Beschreibung

Der Mosel-Saar-Radweg ist ein eindrucksvoller Radweg, der von Saarbrücken über Trier bis nach Koblenz führt. Die Gesamtlänge von 305 km kann in 6 Etappen von ungefähr 50 km eingeteilt werden. Mit einem An- und einem Abreisetag ergibt sich ein schöner Radurlaub, in dem Sie die Saarschleife durchfahren, an allerlei berühmten Orten vorbeikommen und den Blick über das idyllische Rheintal genießen können. Die Radtour ist auch für weniger erfahrene Radfahrer gut zu bewältigen.


1. Etappe: Saarbrücken - Mettlach


Die erste Etappe dieser beeindruckenden Radtour führt von Saarbrücken nach Mettlach. Ganz im Westen von Deutschland ist zunächst noch der französische Einfluss spürbar. Das lässt Urlaubsstimmung aufkommen!

Bevor Sie mit dem Mosel-Saar-Radweg beginnen, sollten Sie sich die Sehenswürdigkeiten wie die Ludwigskirche, das Saarbrücker Schloss sowie den Stadtteil St. Johann der Barockstadt Saarbrücken nicht entgehen lassen.


Danach radeln Sie zu Beginn Ihrer Tour entlang der Saar nach Saarlouis, einer früheren Festungsstadt. In Völklingen erwartet Sie die Eisenhütte, ein Weltkulturerbe, deren dunkle Gänge und Aussichtsplattform Sie begeistern werden. Ihr Ziel für diesen Tag ist Mettlach an der Saarschleife. Eine kleine Wanderung zum Aussichtspunkt ist besonders beeindruckend und lässt den Abend perfekt ausklingen.


2. Etappe: Mettlach - Trier


Am nächsten Tag geht es weiter auf dem Saar-Radweg durch idyllisches Waldgebiet. Bereits in der Ferne zeichnen sich die Umrisse der Burg der Stadt Saarburg ab. Auch die verwinkelten Gassen von Saarburg laden zum Flanieren ein. Bei der Ankunft in der Römerstadt Trier lohnt sich ein Besuch der Porta Nigra, der Römerbrücke sowie des Amphitheaters. Oder wie wäre es mit einem wohlverdienten Abendessen in der historischen Innenstadt?


3. Etappe: Trier - Piesport


Auf der nächsten Etappe geht es durch das Moseltal mit seiner Weinkultur und römischen Vergangenheit. Die edlen Weine der Region können Sie zum Beispiel in Neumagen-Dhron, Deutschlands ältestem Weinort, probieren. Und auch die Villa Rustica in Mehring sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Denn hier erfahren Sie hautnah, wie die Römer auf ihren Gutshöfen einst gelebt haben.


4. Etappe: Piesport - Traben-Trarbach


Die nächste Etappe ist mit 40 Kilometer die kürzeste auf dem Mosel-Saar-Radweg, sodass jede Menge Zeit für Besichtigungen bleibt. Besuchen Sie Zeitlingen, ein traditionelles Winzerdorf und radeln Sie entlang der Mosel bis nach Traben-Trarbach, mit seinem eindrucksvollen Brückentor, dem Wahrzeichen der Stadt. Außerdem ist Traben-Trarbach vom Jugendstil und Klassizismus geprägt.


5. Etappe: Traben-Trarbach - Cochem


Die vorletzte Etappe führt Sie über Zell und Beilstein, ein Dorf, das heute noch sehr von mittelalterlichem Flair geprägt ist. Das Ziel des heutigen Tages ist Cochem. Wenn Sie Lust haben, können Sie abends noch die alte Reichsburg besichtigen oder durch das malerische Zentrum spazieren und den Tag bei einem kühlen Getränk ausklingen und Revue passieren lassen.


6. Etappe: Cochem - Koblenz


Am letzten Tag Ihrer Radtour am Mosel-Saar-Radweg radeln Sie ganz gemütlich auf ausgebauten Straßen bis zur Unistadt Koblenz. Auf dem Weg können Sie noch einen Zwischenstopp beim Abteihof einlegen, einem der ältesten Fachwerkhäuser Deutschlands. Und auch die Besichtigung der Burg Eltz ist zu empfehlen.


Außerdem hat das Ziel der Tour, die Stadt Koblenz viel zu bieten. Die Altstadt gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Wie wäre es mit ein bis zwei Tagen voller Entspannung, Sightseeing und gutem Essen, bevor Sie wieder den Heimweg antreten? Sehenswert sind unter anderem das Kurfürstliche Schloss, das Mittelrhein-Museum sowie die Alte Burg.

Lage

Streckendetails

  • Länge: 305 km
  • Start: Mosel - Saarbrücken
  • Ziel: Mittelrhein - Koblenz
  • Dauer: in 6 Etappen mit je ca. 40 - 60 km
  • Schwierigkeit: leicht